Jugendherberge

Die Jugendherberge in Tübingen war während der Akademie unser Zuhause. Dort schliefen wir in 3er- und  4er-Zimmmern, die jeweils eigene Bäder besaßen.

Unser Tag begann jeden Morgen um halb acht mit einem ausgiebigen Frühstück, das von der Küche schon vorbereitet worden war. Schön war, dass man mit Blick auf den Neckar die Sonne aufgehen sehen konnte. So gegen halb neun fuhren wir dann in unseren Gruppen mit den jeweiligen Gruppenleitern zu den Firmen. Dort wurde dann bis ca. 17 Uhr an den verschiedenen Projekten gearbeitet. Mittags wurde dann entweder in der Stadt oder bei der örtlichen Kantine gegessen. Wir hatten Glück, denn das Wetter war die meiste Zeit richtig schön, sodass man auch gut draußen sein konnte.

Abends vor dem Abendessen um 18 Uhr trafen sich die Gruppen dann noch einmal um die Präsentationen über die Projekte vorzubereiten. Abgeschlossen wurde dann mit den Präsentationen in Kleingruppen oder mit einer kleinen Unternehmung. Gut war, dass wir aber abends immer noch genügend Gelegenheiten hatten, uns auch noch unabhängig von den Gruppen auf unseren Zimmern zu treffen.

Kommentare sind geschlossen